weniger Energie Header

Anlagenaufwandszahl

Mit dem Begriff Anlagentechnik wird die Heizeinrichtung, ein eventuell vohandener Speicher, das Verteilungssystem für Warmwasser und Heizwasser, und die Übergabekomponenten für Raumwärme zusammengefasst.

Uns steht Endenergie zur Verfügung. Die Umwandlung in Nutzenergie ist mit Verlusten behaftet.

Mögliche Verluste der Heizeinrichtung:
Das Gerät selbst muss erwärmt werden.
Abgase, die über den Kamin austreten haben eine höhere Temperatur als Außenluft.

Mögliche Verluste des Speichers:
Dieser befindet sich im unbeheizten Keller. Die Wäme durchwandert die Dämmung und erwärmt ungewollt den Keller.
Der Speicher stellt trotz Abwesenheit der Benutzer warmes Wasser bereit. Das Wasser kühlt über die Zeit aus und wird abermals erwärmt.

Möglichen Verluste des Verteilungssystem:
Das erwärmte Wasser, egal ob für die Raumwärme oder als Brauchwasser wird mit einer Pumpe durch ein Leitungssystem getrieben. Das Rohrnetz muss erwärmt werden und Wärme wandert durch die Dämmung.

Mögliche Verluste des Übergabesystems:
Das Ideal der raumseitigen Wärmeübergabe sieht folgendermaßen aus. Warmes Heizungswasser kann die gesamte Wärmeenergie an den Raum abgeben. Das vollständig ausgekühlte Wasser strömt zurück zum Wärmeerzeuger um von Neuem erwärmt zu werden.

Gesamte Betrachtung: Die vier genannten Teilbereiche beeinflussen sich gegenseitig. Diese Gesamtbetrachtung wird mit der Anlagenaufwandszahl beschrieben. Jede elektrische Pumpe, jede zu groß dimensionierte Leitung und die Anordnung der Verteilungsleitungsleitungen werden in der Berechnung berücksichtigt.

Durch die Umrechnung mit dem entsprechenden Primärenergiefaktor kann jede genutze Energieform berücksichtigt werden.

© 2009, msv-energie
Vor-Ort-Energieberater im Landkreis Augsburg
Alle Warenzeichen und registrierten Warenzeichen, die auf dieser Site erscheinen, sind Eigentum ihrer jeweiligen Halter.